Weihnachten fällt aus

 

Weihnachten fällt dieses Jahr aus

ich hab keine Lust und bleib zu Haus .

Wenn die einen bei Stollen und Kaffee sitzen

ich tu vor so manchen Kamin wohl schwitzen.

Geht es in die Abendbrotzeit

für mich ist der Feierabend noch weit.

So haste ich von Haus zu Haus

und teile die Geschenke aus.

Geht es langsam Richtung Nacht

ist mein Tagwerk dann vollbracht.

So tat ich heut ein gutes Werk

so manches Kind hab ich beschert.

Wenn die andern schlafen gehen

komme ich erst hem.

Setz mich in Mein Sessel rein

und vor Erschöpfung schlaf ich ein.

 

Der Weihnachtsmann im Wirtshaus

Stellt euch vor ich hab den Weihnachtsmann gesehn,
er saß im Wirtshaus und wollte gar nicht mehr gehen.
Er saß am Stammtisch in gemütlicher Runde
und führte sich so manches Bier zum Munde.
Und wie soll es anders sein? Schnaps musste es auch noch sein.
Und als der Abend so verging schwankten seine Sinne hin.
Er packte sich noch was zu essen ein und sagte ich geh jetzt heim.
Er lallte vor sich her und das Laufen viel ihm ziemlich schwer.
Er schwankte in sein Weihnachtswald
und hat sich gleich ins Bett geknallt.
Er schaut das Christkind mit großen Augen an,
besoffen war der Weihnachtsmann.
Und auf Geschenke braucht ihr nicht zu hoffen
er hat das ganze Geld versoffen

Der Weihnachtsbaum

 

Ein Weihnachtsbaum im Walde steht

Vati ihn heimlich absägt.

Er trägt ihn in die Stube rein

Etwas krumm aber trotz allem  fein.

Die Äste und Nadeln etwas rar

ein besserer war auch schon da.

Am Weihnachtstag ist es vollbracht

der Weihnachtsbaum steht in voller Bracht.

Kommt abends dann der Weihnachtsmann

zünden wir die Kerzen an.

Und geht es Richtung Neuen Jahr

werden die Tannennadeln langsam rar.

Er wird nun langsam abgeschmückt

lang genug hat er uns entzückt.

Und wie soll es anders sein

nächstes Jahr kommt ein neuer rein.

Bis auch da fallen die Nadeln aus

und dann fliegt er auch wieder raus.

Weihnachtsmann im Stress

Weihnachten ist ein schönes Fest

Der Weihnachtsmann steht im Stress

Er zieht sich seinen Mantel und die Stiefel an

Wie es sich gehört für den echten Weihnachtsmann

Er schreitet zu seinem Schlitten hin

Oje das sind ja noch gar keine Geschenke drin

Er ladet Säckeweise die Geschenke auf

Und das geschieht im Dauerlauf

Er eilt von Haus zu Haus

Die Kinder machen ihn die Türe auf

Die Kinder stehen vor Weihnachtsmann

Schauen ihn mit großen Augen an

Sie sagen ihn Gedichte auf

Der Weihnachtsmann teilt die Geschenke aus

So bringt er Freude und Glück in so manches Haus

Die Kinder packen die Geschenke aus

Und ist sein Tagwerk dann vollbracht

Ist es weit in der Nacht

Im Weihnachtswald

 

Im tief verschneiten Tannenwald

Steht ein Haus in den Weihnachtsmusik erhalt

Aus ein Fenster schaut heraus der Weihnachtsmann

Schaut sich die verschneiten Bäume an

Seine Frau ruft he alter Gesell

Heut ist Weihnachten beeil dich Schnell

Er zieht sich Mantel und Stiefel an

Die Wichtel spann die Rentiere an

Sie laden schnell alle Geschenke auf

Und der Weihnachtsmann setzt sich auf den Schlitten drauf

Er sagt he ihr Rentiere sputet euch schnell

Heut ist Weihnachten die Tannenbäume leuchten hell

So fliegt er von Haus zu Haus

Und teilt an die wartenden Kinder die Geschenke aus

Das Weihnachtsfest

Mit lauten gepolter vom Stiefelklang und Glockengelaut

Kommt zum Haus der Weihnachtsmann

ER klopft an die Tür mit voller Wucht

So manche Familie hat er schon besucht

Die Kinder singen fröhliche Weihnachtslieder

Zum Glück kommt der Weihnachtsmann jedes Jahr wieder

Ihr Kinderlein nun sagt wollt ihr brav und artig sein

Ein schönes Gedicht möchte ich hören dass währe fein

Die Kinder sagen ihre Gedichte auf

Vor der Tür das Rentier schnauft

Der Weihnachtsmann vor Freude tief gerührt

Im Herzen ihn dass tief berührt

Er teilt nun die Geschenke aus

Und geht voller Freude zum nächsten Haus